P+S Aufzüge GmbH  

Datenschutzerklärung

Für die Verarbeitung Ihrer Daten sind wir verantwortlich:

Name des Unternehmens

P+S Aufzüge GmbH

Adresse

Dormannweg 48, 34123 Kassel

Geschäftsleitung

Herr Andreas Wahren


Für folgende Zwecke werden Ihre Daten verarbeitet:


Als Anbieter von Hardware, Software und Dienstleistungen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken:

Leistung / Lieferung

Vermarktung; Vertrieb; Beratung; Lieferung Abwicklung von Projektgeschäften; Service; bei Bedarf unter Einbeziehung unterstützender Stellen

Abrechnung

Debitorenverwaltung; Rechnungsstellung; Bonitätsprüfung; Abrechnung mit Bank- und Kreditkarteninstituten; Abwicklung des Zahlungsverkehrs; Inkasso

Dokumentation

Dokumentationspflichten aus Berufsordnung und gesetzlichen Vorschriften; Dokumentation im Rahmen gesetzlicher Pflichten (Gewährleistung, etc.)

Sonstige Zwecke

Einhaltung von Aufbewahrungsvorschriften; Wirtschaftlichkeits- und Qualitätsprüfung; Statistische Zwecke


Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke. Sie ist gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) rechtmäßig, insofern sie
- zur Erfüllung von Verträgen oder rechtlichen Verpflichtungen notwendig ist
- berechtigten Interessen unseres Unternehmens oder Dritter dient.

Sollten wir persönliche Daten von Ihnen für andere als die genannten Zwecke benötigen, und dafür keine gesetzliche Grundlage bestehen, werden wir zu den jeweiligen Zwecken Ihre Einwilligung einholen.

An folgende Empfänger können Ihre Daten übermittelt werden:


Eine Datenübermittlung erfolgt im Wesentlichen an die folgenden Einrichtungen:

Marketing, Vertrieb

Werbeagenturen

Interne Stellen

Interne Stellen, die an der Ausführung von Geschäftsprozessen beteiligt sind

Zahlungsverkehr

Kreditinstitute, sonstige zahlungsverwaltende Stellen

Steuer, Rechtspflichten

Finanzamt, ggf. weitere Behörden

Externe Stellen

Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) zur Abwicklung der Verarbeitung von Daten in unserem Auftrag gemäß Art. 28 DSGVO


Eine Übermittlung an Drittstaaten außerhalb der EU bzw. des EWR findet nicht statt und ist nicht geplant. Sollte eine Datenübermittlung in Drittstaaten in Ausnahmefällen erforderlich sein, erfolgt diese nach Maßgabe der Datenschutzgrundverordnung (Art. 44 - 50 DSGVO).
Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf Wunsch von unserem Datenschutzbeauftragten.

So lange bewahren wir Ihre Daten auf:


Wesentliche Fristen sind:
- 10 Jahre für steuerrelevante Unterlagen, z. B. Abrechnungs- und Verwaltungsdaten.
Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten durch uns regelmäßig gelöscht bzw. vernichtet. Daten, die keiner Aufbewahrungspflicht unterliegen, werden gelöscht, wenn die Zweckbestimmung entfällt.

Ihre Rechte:


Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten. Wir stellen diese auf Antrag (persönlich, schriftlich oder elektronisch) zur Verfügung. Elektronische Formate übergeben wir aus Sicherheitsgründen nur persönlich.
Sie haben das Recht auf die Berichtigung fehlerhafter Angaben.
Sie haben das Recht auf eine eingeschränkte Verarbeitung (z. B. bei ungeklärten Widerspruchsansprüchen). In diesem Fall bleiben Ihre Daten gespeichert und dürfen nur mit ihrer Einwilligung, oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet werden.
Sie haben das Recht auf Löschung Ihrer Daten. In diesem Fall werden Ihre Daten bis zum Ablauf der Archivierung gespeichert, der Zugriff jedoch durch technische und organisatorische Maßnahmen unterbunden. Eine endgültige Löschung bzw. Vernichtung der Daten erfolgt nach Ablauf der Archivierungsfrist.
Falls Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Ihre Einwilligung bis zum Widerruf bleibt davon unberührt.

Weitere Informationen:


Daten erheben wir in der Regel bei Ihnen selbst. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist zumeist für die Erbringung der Lieferung bzw. Dienstleistung erforderlich. Eine Nichtbereitstellung Ihrer Daten hätte zur Folge, dass wir Ihren Auftrag nicht durchführen können bzw. die Annahme ablehnen müssen. Automatisierte Entscheidungen, die nur auf Grundlage von Algorithmen basieren, finden nicht statt.